Die Hebamme ist seit jeher Ansprechpartnerin für die professionelle Begleitung von schwangeren Frauen – und das von Beginn der Schwangerschaft an. Auch die WHO empfiehlt ausdrücklich das Einbeziehen der Hebamme in die Betreuung von Schwangeren.
Tasten des Bauches

Mein Anliegen ist es, Sie in dem natürlichen Prozess der Schwangerschaft zu unterstützen, ohne dabei den Blick für mögliche ungünstige Veränderungen bei Mutter und Kind zu verlieren. In der Hebammenpraxis Siechenmarschstraße biete ich Ihnen in entspannter Atmosphäre Raum und Zeit, Sie in Ihren ganz persönlichen Bedürfnissen zu begleiten und zu unterstützen.

Dabei gehören selbstverständlich folgende Leistungen gemäß den Mutterschaftsrichtlinien zur Vorsorgeuntersuchung:

  • Eigen – und Familienanamnese (medizinische und soziale Vorgeschichte)
  • Beratung zur Ernährung, Sport, Reisen, Kursangebote etc.
  • Urinuntersuchung
  • Alle notwendigen Blutuntersuchungen
  • Blutdruckmessung
  • Gewichtskontrolle
  • Tasten des Bauches zur Bestimmung von Größe und Lage des Kindes
  • Hören der kindlichen Herztöne mit einem Holzhörrohr, einem Dopton und ggf. auch mittels CTG
  • Ggf. vaginale Untersuchung und Abstriche

Bei der VorsorgeuntersuchungAlle Untersuchungsergebnisse werde ich in Ihrem Mutterpass dokumentieren.

Im Bereich Schwangerenvorsorge baue ich auf eine jahrelange gelungene Kooperation zwischen meinen Hebammenkolleginnen Barbara Blomeier, Veronika Penner und den Frauenärztinnen Dr. med. Doris Tormann und Dr. med. Elisabeth Thurm.

Sofern gewünscht, führen wir im Wechsel die Vorsorgeuntersuchungen durch. Gerne kooperiere ich auch mit Ihrer Gynäkologin / Ihrem Gynäkologen.

Hebammenvorsorge ist eine Leistung der (gesetzlichen) Krankenkasse.

Wissenswerte Links: https://kaiserschnitt.faktencheck-gesundheit.de/tipps-fuer-werdende-eltern/gute-beispiele/

http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/iq-wissenschaft-und-forschung/kaiserschnitt-geburt-102.html